Aller guten Dinge sind 3: Bewerbungsschluss für Gründerprogramm des SpinLab

Ein Ableger meiner Alma Mater ruft noch bis zum 12. Januar 2016 Gründer innovativer Start-ups auf, sich für die Aufnahme in die dritte Klasse des SpinLab – The HHL Accelerator zu bewerben. In einem 6-monatigen Programm werden ausgewählte Start-ups dann ab März 2016 bei der Umsetzung und dem Wachstum ihrer Gründungsvorhaben unterstützt. Bisher konnten bereits 12 Start-ups das Programm nutzen und gewannen neben mehreren Gründerpreisen auch Investoren und Fördermittel.

Neben einem intensiven Coaching profitieren die Gründerteams von einem hochkarätig besetzten Mentorenprogramm (ja, ich bin auch Mentor 😉 ) . Sie können auf dem Kreativgelände der Leipziger Baumwollspinnerei ein modern ausgestattetes Co-Working-Büro kostenfrei nutzen und erhalten Zugang zu Leistungen von Partnern im Gesamtwert von über 500.000 Euro. Zudem können sie auf ein Netzwerk aus Investoren und Gründungsexperten zugreifen. Und auch nach den sechs Monaten sind die ausgewählten Start-ups Teil des Recruiting-Netzwerkes, können über ein internationales Austauschprogramm die Expansion planen und erhalten die Möglichkeit, neben dem SpinLab Büroräume anzumieten. Die Teilnahme am Programm ist kostenfrei. Zudem wird keine Beteiligung von den Start-ups verlangt.

Seriengründer Hendrik Schulze vom Start-up Vizzlo meint dazu: „Das SpinLab der HHL beschleunigt bedeutend die ersten wichtigen Schritte. Vizzlo ist mein drittes Startup. Wir haben uns für das SpinLab-Programm beworben, um uns mit anderen motivierten Gründern innovativer Geschäftsmodelle in einem Co-Working-Space auszutauschen. Vom ersten Tag an fühlten wir uns im SpinLab wohl und ließen uns vom kreativen Umfeld der Leipziger Baumwollspinnerei inspirieren. Innerhalb der letzten Monate hat uns das SpinLab weit nach vorn gebracht. Wir erhielten wertvolles Feedback zu unserem Produkt, lernten viel in interessanten Workshops und sammelten wichtige Kontakte zu potentiellen Investoren. Die Gründung eines Unternehmens ist ein langer Weg.“

SpinLab – The HHL Accelerator wird durch die mehrfach ausgezeichnete Gründerhochschule HHL Leipzig Graduate School of Management gemeinsam mit der international renommierten Leipziger Baumwollspinnerei verantwortet. Finanziell getragen wird der Accelerator durch Beiträge von Investoren und etablierten Unternehmen.

Interessierte erhalten alle Details zum Programm und zum Bewerbungsprozess auf der Website www.spinlab.co

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *