Erste deutsche Pflegekammer

Laut volksfreund.de will die Politik in Rheinland-Pfalz auf den Pflegenotstand mit dem Einrichten einer Pflegekammer antworten. Diese erste Pflegekammer Deutschlands soll ab 1. Januar 2016 ihren Betrieb aufnehmen und den Berufsstand der Pfleger sowie deren Anliegen vertreten. Ziele der Pflegekammer sind u.a. die Steigerung der Attraktivität des Pflegeberufes sowie eine Erhöhung der Qualität der Aus- und Fortbildung. Die Pflegekammer möchte auch durch verstärktes Lobbying der Pflegekrise entgegenwirken.

Der angekündigte Pflegenotstand wird schon jetzt in Rheinland-Pfalz sichtbar. 40.000 Menschen sind momentan dort in der professionellen Pflege tätig. Doch das reicht nicht aus: Insbesondere in ländlichen Gegenden gibt es bereits jetzt deutliche Engpässe. Gründe für den Notstand in der Pfleg gibt es viele, u.a.:

  • zu wenig Pflegekräfte, aber immer mehr alte und kranke Menschen
  • mangelnde gesellschaftliche Anerkennung des Pflegerberufes
  • hohe Unzufriedenheit mit dem strengen Zeitbudget in der Pflege
  • unzureichende Bezahlung der Fachkräfte

Die Pflegekammer möchte ihre Mitglieder auch politisch vertreten und wird deshalb eng mit anderen Heilberufskammern zusammenarbeiten, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Profitieren sollten letztlich die Menschen, die die Pflege benötigen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *