IT-Fachkräfte gesucht: Die Startup-Szene hilft sich selbst

IT-Fachkräfte gesucht: Die Startup-Szene hilft sich selbst
  • Sieben von zehn
    Unternehmen 

    leiden unter Fachkräftemangel

  • 51.000 offene Stellen im IT-Bereich
  • Initiative DEVUGEES bildet Geflüchtete zu Programmierern aus
Berlin, 26. April 2017 – Gründen liegt voll im Trend. Hauptmotive zur Gründung eines Startups sind laut neuester PwC-Studie mit 64 Prozent vor allem eine überzeugende Geschäftsidee, dicht gefolgt von dem Wunsch, die eigenen Ideen zu verwirklichen oder dem Glauben an Erfolg und Wachstum. Wie gut das Konzept funktionieren kann, zeigen die Top-100 Startups aus Deutschland, die  bis Ende 2016 eine stolze Investitionssumme in Höhe von 5,6 Milliarden Euro einfahren konnten. Im Durchschnitt sind das rund 59 Millionen Dollar pro Unternehmen. Doch häufig trifft hier Wachstumsbestreben auf Fachkräftemangel: Visionäre Ideen können sich nicht weiterentwickeln, weil ihnen erfahrene Köpfe fehlen. Laut Bitkom-Studie gibt es in Deutschland 51.000 offene Stellen für IT-Experten. Im Vergleich zu 2015 entspricht das einem Anstieg um fast 20 Prozent und verdeutlicht die zusehends missliche Lage noch junger Unternehmen. Sieben von zehn Unternehmen leiden derzeit sogar akut unter dem Fachkräftemangel. Startup-Hochburgen, wie Berlin, München oder Hamburg, suchen händeringend Digitalexperten – vom Software-Entwickler über den Tech-Sicherheitsspezialisten bis hin zum IT-Berater – um die digitale Transformation in Deutschland voranzutreiben. Doch eine Branche, in der keine Jobbezeichnung älter als 15 Jahre ist, weiß sich zu helfen: Die in Berlin gegründete Initiative DEVUGEES schafft kurzerhand ein neues Ausbildungsformat und unterstützt so das formale Bildungssystem.

Weiterlesen →

“Oma-Export” – Pflege im Ausland

Drehen wir den Spieß doch einmal um. Warum müssen die Pflegekräfte aus dem Ausland immer nach Deutschland kommen? Aufgrund der demographischen Entwicklung müssen immer mehr Personen ihre Angehörigen betreuen. Gleichzeitig sinkt aber die Bereitschaft dazu. Nimmt der “Oma-Export” zu? Weiterlesen →

Aus Anwerbung wird Abwerbung von Pflegekräften

Heutzutage sprechen viele Beteiligte in der Pflegebranche vor allem von der Anwerbung von Pflegekräften, insbesondere ausländischen Pflegepersonals. Damit soll der steigende Bedarf an Pflegekräften gedeckt werden. Ein anderer Blick wäre beispielsweise die Abwanderung von Fachkräften zu verhindern. Auch darüber wurde bereits einiges berichtet. Ein erneuter Blick auf das Thema lohnt sich. Weiterlesen →

Die Metropolregion Rhein-Neckar ist aktiv

“Es ist an der Zeit, in die Hände zu spucken – und mit den Flüchtlingen eine Perspektive für ihr Leben in Deutschland zu entwickeln. Denn wir sind de facto ein Einwanderungsland. Und: Wir brauchen den Zustrom aus anderen Ländern, um langfristig Lücken am Arbeitsmarkt zu schließen. Daher gibt es nicht nur humanitäre Gründe, sondern auch volkswirtschaftliche Erwägungen, die eine echte Willkommenskultur fordern. Ohne Zäune an den Grenzen!”, unterstrichen kürzlich Ulrich Manz, Leiter des Arbeitskreises Fachkräfteallianz Rhein-Neckar und Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Mannheim, und Maria Lauxen-Ulbrich, Leiterin Vitaler Arbeitsmarkt der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH, ihr Bestreben, im Rhein-Neckar-Gebiet eine herzliche und effektive Willkommenskultur für ausländische Arbeitskräfte zu etablieren.

Weiterlesen →

Fachtagung Erfolgsfaktor Migration

Am Samstag fand in Oldenburg die Fachtagung „Erfolgsfaktor Migration – Chancen und Herausforderungen einer modernen Zuwanderungsgesellschaft“ statt. Die öffentliche Veranstaltung gab in Form von Vorträgen, Podiumsgesprächen und Ausstellungen Einblicke in die Chancen und Herausforderungen der aktuellen Migrationspolitik. Hauptthemen der von der Stabsstelle Integration der Stadt Oldenburg und dem Niedersächsischen Integrationsrat ausgerichten Tagung waren die Potenziale ausländischer Mitarbeiter sowie die kultursensible Betreuung und Pflege älterer Migranten.

Weiter so, ich wünsche mir mehr solcher Veranstaltungen!

Aufgepasst: Thinking Workshop “Würdig Ankommen”

Unter dem Arbeitstitel “Würdig Ankommen” wird das Social Impact Lab Berlin am 16. und 17. Oktober in Berlin einen Design Thinking Workshop abhalten. Eingeladen sind alle Interessengruppen der aktuellen Flüchtlingskrise. Der Paritätische Wohlfahrtsverband wird in jeder Arbeitsgruppe vertreten sein, es werden Gründer von Flüchtlingsinitiativen und Startups vor Ort sein, Geflüchtete, ehrenamtliche Helfer, ein Experte für Flüchtlingsrecht… Das Ziel des Workshops ist es, neben der Generierung von Lösungen, die Interessengruppen zusammenzubringen und auf Augenhöhe zu vernetzen.

Weiterlesen →

Symposium zu ausländischen Pflegekräften in Eckernförde

Wer dem Blog und mir folgt, wird feststellen, dass mir das Thema ausländische Pflegekräfte am Herzen liegt. Am 25. und 26. September findet in Eckernförde bei Kiel ein Symposium zu ausländischen Pflegekräften für Deutschland statt. Pflegekräfte sind weiterhin rar in Deutschland! Ausländische Pflegefachkräfte können bekanntlich in Deutschland für eine Entlastung sorgen.

Weiterlesen →